Camelbak Ultra 10 Vest

Der Ultra 10 von Camelbak ist sehr angenehm zu tragen, hat eine 2 L Trinkblase und viele Staufächer.

Seit einem halben Jahr begleitet mich der Rucksack auf den langen Läufen bei Wind und Wetter. Trägt man ein Top/Singlet, dann scheuern die Gurte minimal durch die Reibung mit der Zeit, mit einem normalen Trikot ist aber alles ok.

Auch bei längeren und teilweise kräftigeren Regen blieb im Inneren alles trocken. Gegenüber einigen anderen Modellen hat er eine dichte Wand zwischen Innenraum und Trinkblase, daher bleibt auch bei starken Schwitzen der Inhalt trocken. Die Wand deckt aber nur den mittleren Bereich vollständig ab, am linken und rechten Rand ist feines Netz gespannt, das luft- und wasserdurchlässig ist.

Durch seinen guten Sitz und das geringe Gewicht, kann man ihn auch gut für kürzere Trainingseinheiten mitnehmen, ohne dass das Gefühl von Ballast aufkommt. Eine sog. Notfallausrüstung, die bei vielen Trail Wettkämpfen Pflicht ist, führe ich stets mit. Daher muss man sich im Wettkampf auch nicht auf ein neues Gewicht einstellen, dies kann psychologisch von Vorteil sein.

Auf der Rückseite hat er oben eine verstellbare Schlaufe, mit der man beispielsweise Stöcke fixieren kann.

Auf der Vorderseite besitzt er mehrere Taschen in unterschiedlichen Größen, in die man auch Softflask, Gels etc. stecken kann. Eine vordere Tasche mit Reißverschluss ist wasserdicht und ideal für Handy oder Smartphone. Smartphones mit 4,7″ Bildschirm (z. B. iPhone 6 oder 7) passen gut rein; größere Modelle mit 5,5″ Bildschirm (z. B. iPhone 6 Plus oder 7 Plus) passen nicht mehr herein.

Am oberen Träger hat mir meine Frau eine zusätzliche Schlaufe angenäht (siehe Foto). Ohne diese Schlaufe liegt der Schlauch im Nacken auf, was mich gestört hat; mit der Schlaufe ist alles prima.

Unterhalb vom Mundstück befindet sich noch eine Sperre, ich mache sie nur beim Transport zur Sicherheit herein; ansonsten ist der Schlauch dicht und es tropft nichts.

Fazit:  

Vorteile

  • Sehr guter Tragekomfort, nichts drückt oder scheuert
  • Hauptfach wird durch Schweiß oder Regen nicht naß
  • Wasserdichte Handytasche
  • Genügend Taschen/Staufächer

Nachteile

  • Schlauch reibt am Hals, Abhilfe durch zusätzliche Führungsschlaufe
  • Gurte lockern sich dauernd, Abhilfe durch das Anbringen von Druckknöpfen.

Von einer Welt-Firma unter dem Aspekt der harten Anforderungen für den UTMB entwickelt, bin ich schon enttäuscht von dem Gesamtergebnis.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.