Crosstapes von True Tape

Sachen gibt es, über die bin ich noch gar nicht gestolpert, hierzu zählen z. B. sogenannte “Crosstapes”.

Was ist Crosstape?

Crosstape oder auch “Cross tape” geschrieben sind ganz spezielle Pflaster in verschiedenen Größen. “Cross” bezieht sich hierbei auf eine gitterartige Struktur.

So wie auch normale Pflaster enthalten sie keine Wirkstoffe oder ähnliches.

Eigenschaften von Crosstapes:

  • wasserresistent, Duschen also kein Problem
  • atmungsaktiv
  • schweißdurchlässig

True Tape GmbH

Die noch junge Firma True Tape ist gestartet mit den klassischen kinesiologischen Tapes (mein Review) und bringt nun als zweites Standbein Crosstapes heraus. Beziehen kann man die Crosstapes im Onlineshop und bei Müller.

Crosstape True Tape GmbH

Es werden 2 Packungsgrößen angeboten, eine mit 42 Tapes und eine mit 130 Tapes.

In beiden Packungen befinden Pflaster in 3 unterschiedlichen Größen.

Die Tapes werden in einem verschließbaren kleinen Cellophan Beutelchen aufbewahrt. 

In der Verpackung liegt eine deutsch und englischsprachige Anleitung.

Crosstape True Tape GmbH
Crosstape True Tape GmbH

Zur Verdeutlichung der Größe habe ich ein 50 Cent Stück auf ein Pflaster gelegt.

Anwendungen

Crosstapes werden fast so einfach wie normale Pflaster auf die schmerzende Stelle aufgeklebt, allerdings muss man ein paar Sachen beachten, wie z. B. schräges auftragen, siehe auch Anleitung beim Hersteller und das Video weiter unten.

Bei mir haben sich die Pflaster immer wieder gut gelöst, bei stärkerer Behaarung schadet es natürlich nicht, wenn die Haare vorher kurz geschnitten werden.

Anwendungsgebiete:

  • Schmerzende Stellen
  • Operationsnarben, Dauer: 3-5 Wochen
  • Muskelverspannungen

Die Pflaster sollten nach 2-4 Tagen gewechselt werden.

Unterschied zum klassischen Tape

Der Unterschied zu den klassischen Tapes besteht darin, dass man mit den kleinen Pflastern genau kleine lokalisierte Punkte behandeln kann.

Für Crosstapes gilt das gleiche wie beim normalen Tapes, dass es keine wissenschaftlich bestätigte Heilungsaussage gibt.

Wann nicht einsetzen?

Wenn man sensibel auf Pflaster reagiert, würde ich es nicht gleich beim ersten Mal mehrere Tage drauf lassen, sondern nur einen Tag und schauen, ob man es gut verträgt.

Es ist kein klassisches Pflaster, also hat es auch keinen sterilen Bereich, demnach nicht auf offene Wunden auftragen.

Wie man Crosstape einsetzt

Ein Film von True Tape auf youtube

Tests

Wenn die Crosstapes helfen, dann kann man nicht sagen, dass es ausschließlich an ihnen gelegen hat, denn unabhängig von den Tapes gibt es ja auch noch den natürlichen Heilungsverlauf. Nichtsdestotrotz deuten ähnlich wie bei den normalen Tapes zahlreiche Studien und Beobachtungen darauf hin, dass sie den Heilungsverlauf aktiv positiv beeinflussen. In meinen Augen ist es daher ein Versuch wert es einmal auszuprobieren.

Jetzt, wo ich beim operierten Fuß auch wieder normale Socken für einige Stunden tragen kann, ohne dass es unangenehm drückt, komme ich auch mit den Pflastern auf dem Fuß gut zurecht.

Da die linke Achillessehne schon eine Weile immer mal wieder etwas verspannt ist, hat sie nun ebenfalls Pflaster bekommen.

Fazit  

Ob es hilft oder nicht, kann ich nicht in die Bewertung einfließen lassen, das ist zu subjektiv und zu individuell, da hilft nur persönliches Ausprobieren. Ich kann daher lediglich die Eigenschaften von den Pflastern bewerten, inkl. Qualität, Anleitungen, etc. und das ist 1A, so wie bei den Tapes.

Finde ich gut

  • keine Hautirritationen (obwohl ich eine empfindliche Haut habe)
  • gute Anleitungen
  • lassen sich gut wieder lösen

Gefällt mir weniger

  • Ein ZIP-Beutel, so wie bei den Tapes, wäre praktischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.