Escalante 1.5 von Altra

Mit den FiveFingers laufe ich fast ausschließlich im Alltag, für Asphalt Laufen ist mir allerdings die Sohle zu dünn. Sehnsüchtig habe ich den heutigen Tag herbeigesehnt einen Schuh mit 0 mm Sprengung (Unterschied in der Höhe Fußballen – Ferse) laufen zu können. Als einer der wenigen Hersteller von Schuhen mit 0 mm Sprengung ist Altra eine gute Adresse.

Die meisten Laufschuhe haben 8 bis 12 mm Sprengung, nach 4 mm muss man schon richtig Ausschau halten. Die normalen Laufschuhe fühlen sich mittlerweile für mich total komisch und unnatürlich an, daher bin ich schon eine Weile nur mit 4 mm unterwegs. Nun folgt der nächste Step mit 0 mm.

Um Sehnen und Muskulatur nicht zu überfordern muss man dieses Downgrade sanft, vorsichtig und langsam angehen, damit es keine Überbelastungen gibt.

Und sei es nur als Alltagsschuh, kann ich jedem empfehlen diesen Schritt einmal zu wagen. Man steht in so einm Schuh, so wie man auch annähernd Barfuß steht, da es keine Erhöhung gibt.

Altra Escalante 1.5

Was der Schuh mit seiner flexiblen Sohle vermitteln möchte, dass zeigt er sprichwörtlich auch. 🙂

Altra Escalante 1.5

Wer den Saucony Freedom (Modell 1, Modell 2) kennt, der wird sich mit dem angenehmen weichen Material auch anfreunden können, insbesondere auch hier ist die Fersenkappe sehr weich. Der Saucony hat im Vergleich zum Escalante mehr Seitenhalt, in der Praxis ist das aber kein Problem.

Altra Escalante 1.5

Durch die typischerweise hochgezogene Sohle (Bug), wird das Abrollen erleichtert. 

Altra Escalante 1.5

Der erste Eindruck

Der Schuh ist sehr leicht, noch einmal ca. 30 g leichter als meine leichtesten. Im Vergleich zu meinen früheren normalen Laufschuhen sogar ca. 100 g bzw. 1/3 leichter pro Schuh. Das Gehen fühlt sich sofort angenehm und natürlich an. Auch der umgebende Stoff vermittelt sofort eine Leichtigkeit von Sommer.

Die ersten Läufe

Die Sohle ist angenehm gedämpft, allerdings hat man das Gefühl in einem Gelkissen zu laufen, was sich erst einmal komisch anfühlt. Durch die dynamische Sohle scheint der vordere Zehenbereich mehr gefordert zu sein, denn nach einem guten Kilometer merkte ich mal kurz die Zehengelenke, danach war aber Ruhe gewesen. Ein Stück vom Weinberg als Sprint hoch rennen war genauso unproblematisch, wie einen Downhill mit 3:20 bergab. Auch wenn der Stoff weniger Seitenhalt suggeriert, war das beim Laufen alles unproblematisch gewesen.

Fazit 

Mit der etwas speziellen Sohle kann man genauso gut heizen wie auch lang und gemütlich laufen. Sie ist eben etwas anders, für schwieriges Terrain halte ich sie nicht für geeignet, da zu viel Feedback vom Boden verloren geht. Aber die normalen Läufe, egal ob Asphalt, Wald oder Schotter sind damit problemlos möglich; wobei sich spitze Steine von einer Waldautobahn auch schon mal etwas durchdrücken können. Sein Haupteinsatzgebiet ist Asphalt und Abschnitte mit feinkörnigen Schotter bzw. fester Boden.

Für einen 5 km Wettkampf mit neuer Bestzeit mag ein ambitionierter Läufer vermutlich lieber einen Schuh mit festerer Sohle anhaben, der ein direkteres Gefühl vermittelt. Wenn das Tempo nicht ganz so hoch ist (>5 min/km), dann kann man damit aber auch längere Abschnitte komfortabel laufen.

Das Obermaterial fühlt sich unter verschiedenen Bedingungen gut und angenehm an. Auch der Halt bei normalen Läufen ist einwandfrei.

Stärken

  • Angenehm, leichter Schuh, perfekt für warme und heiße Tage
  • Gut gedämpfte Sohle, allerdings durch das Einsinken gewöhnungsbedürftig.

Schwächen

  • Die Sohle, die wie ein Gelkissen wirkt, ist nicht jedermanns Sache

Technische Werte

  • Gewicht: 289 gr. bei Gr. 12,5
  • Sprengung: 0 mm
  • Höhe Vorderfuß: 19 mm
  • Höhe Ferse: 19 mm
  • Pronation: Neutral
  • Dämpfung: Angenehm weich
  • Dynamik: sehr gut
Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − = 8