Höhenangst Training

Höhenangst?

Über Zufall bin ich auf das Thema Mentalcoaching für Höhenangst aufmerksam geworden und habe daraufhin spontan bei Heike Tharun einen Kurs belegt. Weniger Tage später erschien genau zu dem Thema ein Podcast von Vitaminberge. In dem Podcast wird Heike von Oettingen mit ihren Höhenangst-Coaching vorgestellt.

Wobei es eigentlich, wenn man es korrekt nimmt, dann ist es keine Höhenangst, sondern eine Sturzangst, wie ich erfuhr. Was auch Sinn macht, denn z. B. Fliegen ist total unproblematisch.

Wieso, weshalb, warum ein Kurs?

Früher war alles ganz einfach 😉 , aber irgendwann habe ich diese Lockerheit und diese Selbstsicherheit verloren, um die schmalen Wege in der Bergwelt genießen zu können, wenn der Abgrund nah ist.

Für mich ist der Kurs vor allem eine Vorbereitung auf den Großglockner Ultra Trail, den ich nun mental entspannter angehen kann. 

Der Kurs

Erst ein bisschen Theorie, damit man die Prozesse im Kopf und im Körper besser versteht und dann ging es auch schon in die Praxis.

An verschiedenen Stellen wurde in kleinen Schritten geübt, ein jeder in seinem Tempo und nur das, wozu er auch in der Lage war sich zu überwinden.

Jeder bekam die Tipps, die ihm bzw. ihr halfen mit der Situation/Herausforderung besser klar zu kommen.

Die kleine Gruppe mit 3 Teilnehmern fand ich ideal.

Eine kleine Metapher

Man weiß nun wie man den Nagel ins Brett hauen muss und hat dies ein wenig geübt, damit man es aber nicht verlernt und eine gewisse Routine bekommt, heißt es dranbleiben, sonst verlernt man es wieder und haut daneben. 😉

Fazit 

Stärken

  • Individuelle Betreuung in Kleingruppe
  • Strecke mit unterschiedlichen Herausforderungen, die weder zu schwer, noch zu einfach waren.

Schwächen

  • Keine
Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 3