Coolmesh II Merino crew von Wrightsock

Ausführliche Informationen zu Wrightsock und den Unterschieden zwischen den Modellen findest du hier.

Wrightsock- Merino crew

MERINO COOLMESH II crew

Eine Socke für Trail und Ultra muss perfekt und angenehm über viele Stunden sein, sie muss die Ferse im steilen Uphill genauso gut schützen, wie den Zehenbereich im schnellen Downhill. Die „crew“ Modelle gehen bis ca. unterhalb der Wade, für Mittelgebirge-Trails ideal, so dass man gegen niedriges Gestrüpp, Steine usw. ein wenig geschützt ist.

Beim Alb-Marathon (50 km, 1100 Hm) hat die „Merino Coolmesh II crew“ hervorragende Arbeit verrichtet, bis ins Ziel super angenehm. Das Wetter: 10-15 °C, trocken.

Bei einem Trainingslauf mit Shit-Wetter mit 6 °C, nasse Wiese usw. hatte man immer nur kurz mal den Eindruck, dass etwas Nässe durchdringt. Nach wenigen Sekunden fühlte sich der Fuß wieder trocken an. Ich erkläre mir das so, dass sehr schnell die Feuchtigkeit wieder an die äußere Socke abgegeben wurde. Hier sehe ich einen großen Vorteil der doppel-lagigen Socke. Man hat nicht eine klamme Socke um den Fuß, sondern eine warme und trockene um den Fuß und eine für den Schutz nach außen.

Auch nach so einigen Waschgängen sehe ich keinen Verschleiß oder das die Socke kleiner oder größer geworden ist.

Fazit 

Stärken

  • Hoher Tragekomfort
  • Für lange Strecken und anspruchsvolle Trails geeignet
  • Perfekt, für den normalen Temperaturbereich

Schwächen

  • Keine

Update

Januar 2019

Nach 700 km ist der Außenstoff an der Ferse zu dünn geworden und die Socke hat damit ihr Ende erreicht; die Innensocke ist noch in Ordnung.

Trotz zahlreicher Waschmaschinenvorgänge hat sie die Passform nicht verloren und saß bis dato einwandfrei.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

76 − 66 =