Freedom ISO 2 von Saucony

Der Freedom ISO (Version 1) ist mein Lieblingsschuh für die Straße, ich bin gespannt wie sich das Nachfolgemodell (Herstellerseite) läuft.

Saucony Freedom ISO 2

Die Leichtigkeit wie beim Modell 1 ist zwar immer noch gegeben, aber durch die Verwendung von mehr Polsterung ist dieses Gefühl nicht mehr so stark. Auch mit relativ wenig Polsterung um den Fuß herum und insbesondere auch mit der dünnen Zunge, konnte man Modell 1 immer gut laufen. Momentan finde ich die Polsterung bzw. das dickere Futter noch ok. Im Sommer bei 30 °C kann sich natürlich der Eindruck ändern.

Insbesondere die Fersenkappe begeistert mich nach wie vor. Vorm Freedom hatte ich noch kein Laufschuh mit so einer weichen, flexiblen Fersenkappe getragen. Mit meinem “Knubbel” am Achillessehnenansatz habe ich in so manches Futter schon ein Loch gebohrt, was bei diesem Design komplett vermieden wird.

Der Blick in den Schuh verrät es, hier geht es luftig zu; vorne scheint sogar Licht durch.

Die Zunge ist im neuen Modell sehr gut gepolstert und geht an den Seiten weit herunter, so dass ein Socken-Gefühl aufkommt. Diese Technik wird bei Saucony als ISOKNIT bezeichnet.  Die ISOFIT Technology  sorgt dafür, dass der Fuß trotz des weichen Materials einen guten Sitz hat und nicht rutscht.

Wenn man das einmal gewohnt ist, mag man es nicht mehr missen. 

Saucony Freedom ISO 2

Die Laufsohle sieht für mich noch ziemlich gleich aus, auch wenn sie in den Eigenschaften des Schuhs beim Hersteller als überarbeitet beschrieben wird. Die Sohle ist immer noch angenehm flexibel und nicht bretthart wie bei manchen anderen Modellen.

Saucony Freedom ISO 2

Wer 4 mm Sprengung gewohnt ist, wird sich im Schuh gleich wohl fühlen, dass Fußbett finde ich sehr ausgewogen.

Und die, die 4 mm nicht gewohnt sind, möchte ich empfehlen es mal auf kleinen Runden zu versuchen oder auch nur für Spaziergänge. Gegenüber 8, 10 oder gar 12 mm fühlt sich das einfach klasse und natürlich an.

Bei diesem Modell reflektieren die weißen Streifen bei Dunkelheit sehr gut.

So wie es aussieht, ist dies bei den anderen Farb-Varianten ebenfalls der Fall.

Bei den farbigen Modellen fallen die Streifen weniger auf, ich finde sie aber auch nicht störend.

Saucony Freedom ISO 2

Der erste Eindruck

Saucony Freedom ISO 2

Die Abstimmung der Dämpfung ist in meinen Augen sehr gut gelungen; komfortabel für lange Strecken ohne dabei zu weich zu sein und gleichzeitig hart genug für Speed. Den guten Sitz und Halt verliert man auch nicht, wenn man schnell steil bergab läuft.

Bei Nässe könnte der Grip in Kurven aber gefühlt besser sei. Bei dem luftigen Design ist klar, dass bei Regenwetter die Füße schnell feucht werden.

So eignet sich der Schuh für lange und schnelle Läufe gleichermaßen und man hat einen guten Allrounder.

Ob die Veränderungen zu Modell 1 vor allem mit dem dickeren Futter einen Gewinn darstellen, dürfte wohl sehr subjektiv sein. Jetzt im Winter ist es ganz angenehm, im Sommer bei 30 °C kann sich der Eindruck ändern.

Komfort bringt in der Regel ein mehr an Gewicht mit sich und so ist der Schuh 20 gr. in meiner Größe schwerer als der Vorgänger.

Technische Werte

  • Gewicht: 324 gr. bei Gr. 12,5
  • Sprengung: 4 mm
  • Höhe Vorderfuß: 18 mm
  • Höhe Ferse: 22 mm
  • Pronation: Neutral
  • Dämpfung: Angenehm weich
Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

45 − 40 =