Streakrunning

Was ist "Streakrunning"?

“Streakrunning” bedeutet nichts anderes als täglich zu laufen, im Sinne von joggen, also nicht wandern oder gehen. “Streak” kommt aus dem Englischen und steht für “Streifen, Serie, Strich”. Man läuft in dem Sinne idealerweise einen endlos Streifen bzw. eine endlos Serie.

Damit ein Lauf als streakrunning gewertet werden kann, muss er folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • mind. 1 Meile (1,6 km)
  • zwischen 00:00 und 23:59 Uhr
  • ohne technische Hilfsmittel (die das Laufen erleichtern), Laufband ist natürlich möglich
  • Man kann weder “auf Vorrat” laufen, noch den Lauf am nächsten Tag nachholen

Läufer die täglich laufen, werden als Streakrunner oder als Streaker bezeichnet.

Vorteile

  • Wer Laufen zur Gewohnheit macht, der denkt nicht mehr darüber nach, ob er nun auch bei dem Schietwetter laufen soll.
  • Mit der Gewohnheit wird es ein tägliches Ritual, hierdurch fällt es einfacher den inneren Schweinehund zu überwinden.
  • Der Körper dankt einem die tägliche Portion Sport.
  • Da man bei Wind + Wetter läuft wird entsprechend auch das Immunsystem gut trainiert.

Nachteile

  • Je mehr Tage man angesammelt hat, desto größer ist die Versuchung den Streak fortzusetzen, auch wenn der Körper nach Pause schreit, egal ob Krankheit oder Verletzung. In dem Sinne besteht hier natürlich Suchtpotential.
  • Durch das tägliche Training kann eine höhere Verletzungswahrscheinlichkeit entstehen, da die typischen Erholungstage nach intensiven Trainingseinheiten fehlen.
  • Für Laufanfänger ist Streakrunning nicht geeignet, da sich insbesondere die Gelenke und Sehnen noch nicht an die Laufbelastung gewöhnt haben und hier unbedingt die Regenerationstage benötigt werden. Der Körper braucht ein paar Monate, um sich auf die Belastung einzustellen.

Für die Freunde des Streakrunnings gibt es das Forum streakrunner.de.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

78 − 70 =