Stride crew von Wrightsock

Ausführliche Informationen zu Wrightsock und den Unterschieden bei den Socken findest du hier.

Wrightsock - Stride crew

Stide crew

Zeiler Waldmarathon - Schuhe

Schuheinsatz beim Zeiler Waldmarathon

Die Stride Socken gehören zu der Kategorie der “mitteldicken” Socken. Mit ihrem etwas festeren Stoff sind sie für schlechtes Wetter und den Winter prädestiniert.

Beim Zeiler Waldmarathon hat sich die Socke bestens präsentiert. Die Rahmenbedingungen war 5 °C, anfangs Nieselregen, später mehr Regen, der Waldboden war extrem schlammig gewesen, wie man an den Schuhen sieht.

Dadurch, dass die Socken angenehm eng sitzen, hatten Dreck, Schlamm und Nässe keine Chance mit der Haut in Berührung zu kommen. Der Fuß war die ganze Zeit über angenehm temperiert gewesen.

Ich denke, das doppel-lagige Prinzip macht sich auch oder besonders im Winter bemerkbar, dass es eine zusätzliche Isolationsschicht hat. Es ist schon verwunderlich, wie dies doppel-lagige Prinzip bei heißem und bei kaltem Temperaturen ausgleichend wirkt, wenn man die entsprechenden Materialien wählt. Also im Sommer “Coolmesh II” und im Winter z. B. “Stride”.

Sitz und Tragekomfort waren beim Marathon ohne Auffälligkeiten gewesen. Egal ob lange Anstiege oder schnelles bergab, es gab kein verrutschen im Schuh oder ähnliches. Ich wünschte, ich hätte auch so ein perfektes Singlet für den Winter, als “Unter T-Shirt”.

Fazit 

Stärken

  • Hoher Tragekomfort
  • Für lange Strecken und anspruchsvolle Trails geeignet
  • Perfekt für nasse, kaltes Wetter.

Schwächen

  • Keine
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

46 − 38 =