Tredict

Eine deutsch- und englischsprachige Trainingsplanung, die auch noch aktuell weiter entwickelt wird, ist rar gesät. Tredict von Felix Gertz ist so eine Ausnahme.

Was ist Tredict?

Tredict kann Daten automatisch von Garmin, Suunto und Polar importieren und somit als zusätzliches Trainingsprotokoll dienen, inkl. zahlreicher Auswertungen. Mit Tredict hat man aber auch die Möglichkeit sein Training zu planen und zu steuern.

Inhaltsverzeichnis

Registrierung

Der Schritt mit der Registrierung ist vorbildlich gelöst, minimale Daten eingeben und vor der Anmeldung hat man schon den Hinweis, dass man das Konto selber löschen kann, perfekt.

Tredict Registierung

So manches Mal habe ich mich bei solchen “Apps” nicht angemeldet, da bei der Anmeldung schon zu viele Daten abgefragt wurden oder ich keine Lust hatte irgendwohin ein Mail zu schreiben mit der Bitte den Account wieder zu löschen.

Tredict Registierung

Es kommt ganz normal eine Mail, mit der man den Registrierung bestätigt und schon ist man drin.

1. Anmeldung

Mit dem Abschluss der Registrierung wird man sofort zur Startseite weitergeleitet und bekommt kleine Hinweis-Fenster zu den grundlegenden Funktionen und Menüpunkten angezeigt.

Tredict Hinweisfenster
Tredict Hinweisfenster

Startseite

Links die Kalenderansicht in Listenform, für Woche und Monat und rechts davon das Banister Modell als Graph, um die Form anzuzeigen.

Direkt über der Listenansicht befindet sich die Zusammenfassung einiger Werte. Für mich ist der wichtigste Wert “Kilometer”, um bei der Wochenplanung leichter den gewünschten Wochenumfang zu planen.

Tredict - Startseite

Monatsansicht, man hat die Möglichkeit sich die Einträge 2- oder 4zeilig anzeigen zu lassen.

Tredict Monatsansicht

Im Jahresüberblick hat man eine Spaltenansicht mit einer Auswahl von 80 Spalten.

Tredict - Jahresansicht

Total praktisch ist es, dass man Sportarten auswählen kann, so kann man im Kalender alles sehen oder z. B. nur Laufeinheiten.

Auch ohne Trainingslehre gewöhnt man sich schnell an das Layout und findet sich zurecht, da erst einmal nur die üblichen Informationen angezeigt werden. So ganz ohne Konfiguration funktioniert der Banister Graph ganz gut, um Feedback zur Form zu bekommen.

Die Menüpunkte

Einstellungen – Import

Die Möglichkeit zum Import der Daten ist schnell gefunden. Die Importmöglichkeiten sind allerdings auf die letzten 90 Tage begrenzt, diese Frist kommt von den Uhrenherstellern.

Tredict - Datenimport
Automatisch hinterlegen lassen sich Garmin, Suunto und Polar.
Tredict - Datenimport
Anmeldung bei Garmin
Tredict - Datenimport

Die Daten wurden danach schnell und unproblematisch importiert.

Tredict - Datenimport

Auswertung

Auswertungen sind schnell und intuitiv erstellt. 

Tredict - Auswertungen

Zonen & Kapazität

Für die Sportarten Laufen, Radfahren, Schwimmen und Sonstiges lassen sich individuelle Zonen definieren.

Tredict - Zonen und Kapazität

Körper

Bei Körper finde ich gut, dass man hier vor allem Verletzungen protokollieren kann.

Solange eine Verletzung oder Krankheit nicht als geheilt verbucht wurde, erscheint dies als Hinweis bei jeder Trainingseinheit und im Kalender als farbiger Hintergrund.

Tredict - Verletzungen

Ausrüstung

Ganz klassisch kann man Schuhe und Räder erfassen. Zusätzlich kann man bei “Generische Ausrüstung” Socken, Rucksack etc. frei definieren, die man ebenfalls protokollieren möchte. Die Spalten kann man alle sortieren. Direkt über “Generische Ausrüstung”, etwas schwach zu sehen, ist die Spaltenauswahl, hier hat man die Möglichkeit weitere Spalten hinzuzufügen oder zu entfernen.

Die Zuweisung der Ausrüstung geschieht ausschließlich nach dem Training im Workout. Eine Standardausrüstung die man besonders häufig nutzt lässt sich leider nicht automatisch den Trainingseinheiten zuweisen.

Tredict - Ausrüstung

Training anlegen

Tredict - Training anlegen

Fährt man mit dem Mauszeiger über eine Zeile, dann wird das entsprechende Datum grün angezeigt. Ist die Zeile leer wie im Beispiel beim 27., dann einfach in die Zeile klicken, um das Training zu definieren. Existiert schon ein Training, wie beim 26., dann auf den Wochentag (26) klicken.

Definieren lassen sich: Laufen, Radfahren, Schwimmen und Sonstiges, die jeweils in unterschiedlichen Farben dargestellt werden.

Hat man bei “Zonen & Kapazität” Pace, Herzfrequenz etc. hinterlegt, kann man diese dem Training zuweisen oder manuell eintragen. Wenn man im Menü “Zonen & Kapazität” Werte definiert hat, dann sieht man wie sich je nach Härte des definierten Trainings sich dies links auf die Graphen auswirkt.

Tredict - Training anlegen

Training mit Wiederholung planen

Tredict - IV Wiederholung

Training anschauen

Die wesentlichen Informationen auf einen Blick.

Auf der Karte werden unterschiedliche Tempos farbig dargestellt, rechts diverse konfigurierbare Graphen, darunter weitere Auswertungen zu Abschnitten und den verschiedenen Werten die sich z. B. von Garmin und den Running Pod auswerten lassen.

Tredict - Training anschauen

Wurde das Training zuvor geplant, kann man zwischen geplant und ausgeführt über den Button rechts hin und her schalten.

Tredict - geplantes Training
Tredict - ausgeführtes Training

Training mit Trainer

Trainer werden

Das gefällt mir sehr gut, wenn man als Trainer oder Coach insbesondere für eine kleine Gruppe agiert, dann sind professionelle Tools für den Breitensport einfach überdimensioniert, aber eine Trainingsplanung nur mit Excel reicht auch nicht aus und schon wird es schwer mit der Einsicht von Leistungsdaten, Planung, usw.

Tredict - Trainer werden

Mit dem persönlichen Athleten Account kann man zusätzlich die Rolle “Trainer” bekommen. Mail-Adresse eintragen, auf dem Button klicken – fertig.

Trainer buchen

So einfach wie man Trainer wurde, so einfach kann auch der Athlet seinen Trainer buchen bzw. eine Anfrage stellen.

Trainer buchen

Hieraufhin bekommt der Trainer eine Mail mit der Anfrage und sieht die Anfrage unter “Meine Athleten”.

Tredict - Athletenanfrage

Der Athlet bestimmt selber, ob der Trainer nur Lesezugriff hat oder einen Schreibzugriff haben kann/soll. Ohne Schreibzugriff kann er natürlich nichts in dem Plan schreiben.

Planung/Auswertung etc.

Oben rechts erscheint nun ein neues Menü “Athlet auswählen”, über das man seine Athleten auswählen kann.

Danach hat man Zugriff auf auf alle Menüpunkte, bis auf Einstellungen. Und kann nun Auswertungen und Trainingsplanung vornehmen, so als wäre man selber der Athlet.

Tredict - Athlet auswählen

Fazit  

Ich finde den Preis für eine Jahresmitgliedschaft von 39 € sehr attraktiv und fair. Das Tool ist in der derzeitigen Version schon sehr mächtig und wird stetig weiterentwickelt. Über den Support bekommt man zeitnah Antworten.

Finde ich gut

  • vorbildlicher Ablauf bei der Registrierung und Löschung des Kontos, daher problemloser Test möglich
  • 3-monatige uneingeschränkte Testmöglichkeit
  • gutes, aufgeräumtes Layout
  • Import der Altdaten (90 Tage)
  • zahlreiche Auswertungen
  • aktive Weiterentwicklung
  • schneller Support
  • praktische Übersicht durch die Auswahl von “Alle Sportarten” oder nur ener.
  • die Möglichkeit unkompliziert und ohne Mehrkosten als Trainer zu fungieren

Dies vermisse ich

  • Als Trainer vermisse ich eigentlich nur die (Chat) Möglichkeit meinen “Senf” zum Workout zu hinterlegen.
  • Wettkampfübersicht über mehrere Jahre

Auch wenn ich noch das eine oder andere vermisse wie z. B. eine Übersicht über alle Wettkämpfe (über mehrere) Jahre, halte ich dennoch für den Umfang und die gute Programmierung 5 Sterne für angemessen.

2 Kommentare

    1. Guido

      Hallo AcR,
      TrainingPeaks ist vor allem für Sportler gedacht, die sich intensiv mit Trainingslehre beschäftigt haben und Begriffe wie TSS klar sind, um hierauf aufbauend eine Jahresplanung bzw. Makro und Micro Planung durchzuführen, außerdem sind Auswertungen sehr viel mehr in Detail möglich.
      In der kostenlosen Variante lässt sich TrainingPeaks aber nicht sinnvoll verwenden.

      Die Hauptunterschiede sind neben den Kosten auch die angesprochene Zielgruppe.
      Ohne oben angesprochene Kenntnisse, kannst du nur den Planer verwenden, der etwas komfortabler ist als bei Tredict, da man hier mit der Maus geplante Workouts verschieben kann oder auch Templates besser verwaltet werden.
      Von Michael Arend gibt es ein oder zwei gute Videos auf youtube, bei dem er die Arbeit mit TrainingPeaks umfangreich vorstellt. In meinem Artikel zu TrainingPeaks verlinke ich darauf.
      https://renntatze.de/trainingpeaks/

      Grüße Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.